Pressemitteilungen des Paradise Rescue Service

  • 9wgcu Pressebereich des Paradise Rescue Service

    Sehr geehrte Inselbewohner,

    sollte der Paradise Rescue Service Neuigkeiten, Ankündigungen etc. haben, so finden Sie die hier.


    Mit freundlichen Grüßen

    Die PRS Leitung

  • Pressebericht #1 04.02.2018



    Sehr geehrte Mitbürger,


    Mit diesem Schreiben möchten wir Sie gerne nochmal auf das Thema "Request" hinweisen.

    Sollten Sie sich tödlich verletzen, ist es natürlich vollkommen richtig den PRS zu alarmieren. Diese Notrufe werden von unserer Leitstelle erfasst und an die verfügbaren Einsatzkräfte weitergeleitet. In genau diesem Moment beginnt ein relativ großer Aufwand für die Einsatzkräfte:

    - Der Notruf muss registriert und erfasst werden.

    - Die verfügbaren Einsatzkräfte müssen darüber informiert werden und die Position übermittelt bekommen.

    - Die beauftragten Einsatzkräfte rüsten sich blitzschnell aus, visieren das Ziel an und geben volles Rohr um ihnen möglichst schnell zu helfen.

    - Dabei wird eine gewisse Strecke zurückgelegt die natürlich auch zu Kraftstoffverbrauch führt.

    - Sobald die Kollegen eintreffen, geben Sie alles um ihnen das Leben zu retten.


    Sie müssen dabei auch noch bedenken das wir alle Notrufe die reinkommen der Reihe nach abarbeiten, wodurch andere evtl. länger warten müssen während wir ihren Notruf bearbeiten.



    Leider geschieht es in letzter Zeit sehr oft, dass diese Notruffunktion missbraucht wird. Die Leute senden einen Notruf ab, wir setzen alle Hebel in Bewegung und kurz bevor wir bei dem Patienten eintreffen, entscheidet sich diese Person ein neues Leben zu beginnen und auf die Hilfe zu verzichten.


    Bitte denken Sie bevor Sie einen Notruf absenden darüber nach ob Sie die Zeit dafür aufbringen können und die nötige Geduld mitbringen! Denn wir können uns eben leider nicht teleportieren und müssen den Weg auf der herkömmlichen Art zurücklegen, und wenn dann auch noch eine Sperrzone existiert dauert es eben manchmal etwas länger. Und wenn dann die Person kurzfristig doch nicht mehr möchte, ist das immer sehr nervig für die Kollegen. Wenn Sie während Sie auf die Einsatzkräfte warten aufgrund von z.B. zeitlichem Druck im Kopf keine Zeit mehr aufbringen können, so bitten Sie doch bitte um Erlaubnis des PRS, dann können wir den Einsatz abbrechen und alles ist gut. Allerdings bitten wir Leute die einfach nur keine Geduld aufbringen können kein neues Leben zu beginnen sondern auf die Kollegen zu warten oder erst gar keinen Notruf abzusenden.



    Wir danken für ihr Verständnis.



    Mit freundlichen Grüßen

    Die PRS Leitung