Beiträge von Koehler Sanchez

    Gut wenn du keinen Bock auf ein Gespräch hast dann halt über das Forum wo wieder vieles falsch verstanden wird: Warum nicht in die Regeln schreiben, dass man doch bitte auf unserem Altis Life Server RP machen sollte und nicht nur mit Stridern rumfahren soll. Es gibt da nämlich den Editor da kann man genauso rumfahren mit allen möglichen Fahrzeugen, jedoch sind da keine anderen Spieler die den Spielmodus verstanden haben. Übrigens finde ich das mit Stridern auch blöd, aber ihr ändert doch auch nix an eurer Spielweise.

    Ich persönlich würde einen der Herren der NZ gerne zu einem neutralen und hoffentlich positiven Gespräch mit mir persönlich auf dem Ts einladen. Ich würde gerne mal über einige Streitthemen mit ihnen persönlich besprechen, da ich glaube dass dies bei einem Gespräch weitaus einfacher ist. Ich glaube auch dass wir uns in einigen Dingen falsch verstehen und vllt. kann man sich ja in manchen Sachen einig werden. Ich würde mich über ein Anstupsen im Lauf der Tage freuen.

    Guten Tag zusammen mein Name ist Paul Köhler und ich möchte kurz meine Meinung zum Entfernen der Rebellengrenze abgeben, welche mit dem gestrigen Update herausgenommen wurde. Ich finde dass es sehr schade ist, dass ein so bedeutender Teil des Spiels einfach so über Nacht rausgelöscht wird. Für mich war die Grenze sowohl als Polizist, als auch als Zivilist ein Ort wo meistens viel passiert ist. Obwohl es dort auch des öfteren einige unnötige Auseinandersetzungen gab, bin ich der Meinung dass man die Grenze aus dem folgenden Gründen wieder einfügen sollte. Die Grenze ist einfach ein so bedeutender Ort für Roleplay, da dort so viele verschiedene Situationen und Szenarien enstehen. Zum einen die standarmäßigen "Kontrollen" der PA, wo man als Zivilist entweder kurz das Geld bezahlt und durch fährt, oder aber probiert sich mit RP an der Zahlung vorbeizureden. Zudem ist sie auch beim vorüberfahren der Schranken ein Gefühl von Sicherheit bzw. Unsicherheit, was beim durchfahren eines Striches auf der Map nicht wirklich aufkommt. Aber auch als Polizist sehe ich einen Verlust. Auch wenn man das vielleicht nicht denkt, hatte ich bei der Grenze schöne RP-Situationen mit Leuten hinter der Grenze die nicht mit einer Schießerei oder schlechter Laune beider Seiten aufgrund von Provokation geendet haben. Es ist immer eine Frage dessen was die Leute erreichen wollen. Wenn ich als Rebellengruppierung bloß triggern will, oder einfach alles auf eine Schießerei hinauslaufen lassen will, damit ich dann die andere Partei besiegt habe an der Grenze, oder erst provoziere und dann hinter die Grenze fahre, dann wirft das natürlich kein gutes Licht auf den Sinn der Grenze( diejenigen wissen was und wen ich meine :cursing:). Dennoch bin ich der Meinung, dass es selbst für diese Leute sinnvoller wäre ihre Aktionen woanders durchzuführen und sich an der Grenze vllt mal auf ein Rp einzulassen, anstatt den Vorteil hinter der Grenze quasi unantastbar zu sein schamlos auszunutzen. Ich denke mal dass vor allem die Geschehen in letzter Zeit an der Grenze ein bedeutender Teil zu der Entscheidung die Grenze zu entfernen beigetragen hat. Man sollte aber eher mal mit den dafür verantwortlichen Parteien reden bzw. einen Kompromiss schließen, wodurch die Grenze nicht zur Safezone für Rebellen und Hasszone der Polizei wird. Ich möchte damit jetzt neimanden der bei der Entscheidung beteiligt war persönlich angreifen. Ich wollte lediglich zeigen, dass es für mich ein Verlust ist, der nicht nötig wäre. Ich hoffe dass man entweder wie schon gesagt einen Kompromiss findet oder nach einer guten Alternative sucht. Ich hoffe ich konnte euch meine Probleme ein wenig schildern ihr könnt auch gerne unter meinem Post Kritik bzw. Lob zu dem Thema schreiben.

    So da ich in diesem RP die Geisel war würde ich da gerne am Gespräch teilnehmen. Ich habe gestern nach der Geiselnahme noch einmal mit einem eurer Leute gesprochen und ich dachte eig. dass dieser verstanden hatte warum es nicht zu den Verhandlungen kam. Ich kann ihnen das aber gerne auch nochmal schildern

    Polizei Hauptquartier Altis

    Personalabteilung

    Alter Hafen 8

    814 00 Kavalla


    Sehr geehrte Personalabteilung des PPD hiermit würde ich mich gerne um einen Praktikumsplatz bei der Polizei bewerben. Im folgenden finden sie einen Lebenslauf der mein bisheriges Leben aufzeigt.



    Hallo mein Name ist Paul Köhler und ich bin 26 Jahre alt. Ich wurde als Sohn einer durchschnittlichen Familie in Bayern geboren. Ich wurde durch meine Eltern in meiner Jugend oft zu Entscheidungen gezwungen die mir aufgrund meiner Interessen oft nicht gefielen, da ich eigentlich gar nicht in diese Gesellschaft passte. Nachdem ich unfreiwillig meine mittlere Reife abschloss plante ich bis zu meinem 18. Geburtstag meine persönlichen Ziele für mein Leben. Ich wollte einfach weg von allen Leuten zuhause, weg aus Deutschland, weg aus meinem damaligen Leben. An meinem 18. Geburtstag war es soweit ich hinterließ meinen Eltern einen alles erklärenden Brief und begann meine Weltreise. Zusammenfassend machte mich die Weltreise zu einem völlig neuen Menschen und lehrte mich psychisch und körperlich das, was mich heute ausmacht. In diesen 7 Jahren war ich an den verschiedensten Orten und lernte viel über mich selbst. Ich lernte mich zu verteidigen, ich lernte zu überleben, ich lernte auch den Umgang mit Menschen und wie man mit verschiedenen Situationen umgehen muss. Mittlerweile habe ich das erreicht was ich immer wollte. Ich bin ein disziplinierter, sportlicher, liebevoller Mensch geworden der alles Schlechte in seinem Leben zum Guten gewendet hat. Einfacher gesagt ich bin einfach glücklich mit meinem Leben. Nachdem ich 25 Jahre damit verbracht habe mein Leben zum besten zu wenden, will ich jetzt dabei helfen, dass andere Leute das auch schaffen können, und was eignet sich dazu besser als Polizist hier auf der Insel Altis, auf der ich nunmehr ein Jahr wohne, zu werden.


    Ich kann ihnen sagen ich bin bereit für das Gesetz einzutreten und diese Insel zu einem besseren Ort für alle Menschen zu machen. Ich hoffe meine Lebenslauf hat ihr Intresse geweckt und ich würde mich über ein Gespräch mit ihnen sehr freuen.


    Off RP:


    Servus mein Name ist tatsächlich Paul Köhler, ich bin 16 Jahre jung und komme aus dem wunderschönen Oberfranken in Bayern. Ich besuche momentan die 11te Klasse eines Gymnasiums und verbringe dort viel zu viel Zeit :). In meiner Freizeit zocke ich viel, oder unternehme ich etwas mit Familie oder Freunden. Wenn ich mit der Schule fertig bin möchte ich Bundespolizist werden.


    Ich spiele Arma noch nicht extrem lange dafür aber in der bisherigen Zeit sehr aktiv. Ich habe momentan 260 Stunden, davon 95% auf LOP. Bisher war ich in der Sánchez Security Group wo ich das koordinierte arbeiten in Teams bzw. Squads mit einer Einsatzleitung gelernt habe. Außerdem arbeite ich auch als PRS wodurch ich viel Roleplay Erfahrung sammle. Ich beherrsche das Steuern von Hubschraubern und Fahrzeugen. Ich bin sehr teamfähig, komme gut mit anderen Leuten klar und mag einen koordinierten Aufgabenbereich. Ich denke dass ich durch meine Aktivität, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ein guten Teil beim PPD beitragen würde.


    Ich würde mich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch wirklich freuen.


    PlayerID: 76561198357532318


    Mit vielen Grüßen:

    Paul Köhler

    Finde das ist eine sehr gute Idee und würde ich würde das vom 23. bis zum 31. befürworten. Allerdings sollte man diese Zeit durch kleine Events z.B vom PRS o.ä begleiten lassen, da ich beim besten Willen keine ganze Woche nur farmen kann :)


    Aber super Idee @Jürgen

    Paradise Rescue Service

    Personalabteilung

    Am Marktplatz 1

    47900 Kavala



    Paul Köhler

    Wernerstraße 9

    47900 Kavala


    Hallo mein Name ist Paul Köhler und ich würde mich gerne als Rettungssanitäter beim PRS bewerben. Zunächst erst einmal mein Lebenslauf:


    Ich wuchs als Einzelkind bei meinen Eltern im wunderschönen Hamburg auf. Mein Vater war bei der Marine, meine Mutter vermietete die Wohnung über uns. Als ich in der 10ten Klasse war, starb mein Vater bei einem tragischen Hubschrauberunfall auf Sylt. Um meinen Vater zu ehren, entschied ich die Schule ohne mein Abitur abzubrechen und mich unverzüglich zum Freiwilligendienst bei der Bundeswehr zu melden. Nach der Vollendung meiner Pflichtzeit ließ ich mich zur Luftwaffe versetzen, wo ich das steuern verschiedener Helikopter lernte. Allerdings verzweifelte meine Mutter aufgrund ihrer Einsamkeit und der stetigen Sorge, mir könnte das gleiche Schicksal wie meinem Vater widerfahren, immer mehr. Dies veranlasste mich meinen Job bei der Bundeswehr schweren herzens, aber dennoch im Wissen das richtige zu tun, um bei meiner Mutter zu sein. Ich wollte meiner Mutter ein wenig Ruhe und Entspannung geben, weswegen ich entschied, dass wir aus Hamburg wegziehen und unser Leben fernab weiterzuführen. Der beste Ort hierfür war das sogenannte „Paradies“, die Insel Altis, auf die mein Onkel schon kurz nach dem Tod seines Bruders zog. Nun sind einige Monate vergangen und meiner Mutter geht es schon viel besser. Als ich mir in letzter Zeit Gedanken über meinen zukünftigen Job machte, viel mir auf wie viel Spaß ich doch am Helfen von Menschen hatte und entschied mich diese Bewerbung jetzt an Sie zu schreiben. Ich denke ich bin aufgrund meiner Grundausbildung bei der Bundeswehr und meinem Dienst als Helikopterpilot ziemlich gut für den Job geeignet.


    Off-RP Teil:


    Hallo mein Name ist tatsächlich Paul und ich bin momentan 16 Jahre alt. Ich komme aus dem Norden von Bayern und besuche die 10te Klasse eines Gymnasiums. In meiner Freizeit zocke ich natürlich gerne, mache aber auch gerne was mit Freunden und betätige mich ehrenamtlich.


    Zu meiner Spielzeit: Ich spiele zwar noch nicht extrem lange Arma , lerne aber ziemlich schnell und habe es geschafft innerhalb von wenigen Wochen einiges an Wissen und Erfahrung zu sammeln.

    Bis jetzt war ich Teil der KING Gruppierung und habe dort das steuern verschiedener Fahrzeug erlernt, außerdem führe ich extrem gerne RP und lasse mich gerne auf verschiedene Situationen ein.


    Unter der Woche bin ich gezwungener Maßen nur Abends online, am Wochenende kann ich mich jedoch zeitlich richten.


    Player ID: 76561198357532318


    Ich hoffe meine Bewerbung entspricht ihren Erwartungen und würde mich über eine Antwort von ihnen sehr freuen.


    Mit freundlichen Grüßen: Paul Köhler